Berlin Calling (110 min)

Tragikomödie | D 2008
Der Berliner DJ und Produzent Ickarus (Paul Kalkbrenner) tourt mit seiner Freundin Mathilde (Rita Lengyel) von einem Gig zum nächsten. Sie leben im Rausch der Musik – und der Drogen. Die einzige Bremse in ihrem Flow scheint die Plattenfirma zu sein. Seine Tracks seien "half baked", er solle sich einmal eine Auszeit nehmen und sich nur auf die Musik konzentrieren, meint seine Produzentin. Währenddessen stapeln sich bei Ickarus und Mathilda die unbezahlten Rechnungen. Diese beunruhigen nur Mathilda, Ickarus dröhnt sich unbeeindruckt weiterhin den Schädel zu. Als Ickarus im Drogenrausch nackt in einem Hotel zum Frühstück erscheint und alles mit Joghurt verschmiert, schaltet sich die Polizei ein. Das Kartenhaus seines Lebens fällt in sich zusammen, als er in eine Entzugsanstalt eingewiesen wird. Der Entzug ist härter als erwartet. Ickarus pendelt von einer Krise zur nächsten und droht immer wieder in die alten Muster zurückzufallen. Nur die Musik hilft ihm, die Zeit durchzustehen und seine Leben auf die Reihe zu kriegen.


Info:
Titel: Berlin Calling
Originaltitel: Berlin Calling
Genre: Film (Tragikomödie)
D 2008
Wertung:
Wertung:
,


Vorspann
Hannes Stöhr Regie
Hannes Stöhr Hersteller
Schriftsteller
Paul Kalkbrenner Komponist
Schauspieler
als Martin Karow alias DJ Ickarus
als Mathilde
als Prof. Dr. Petra Paul
als Corinna
als Crystal Pete
als Erbse
als Jenny
als Martins Vater
als Labelchefin Alice
als Zivi Alex